Rückmeldungen - Martha Fedier

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 

Liebe Martha
Seit mehr als 15 Jahren komme ich regelmässig zu dir in die Behandlung. Anfänglich kam ich zu dir für klassische Massagen und für die Dorn-Therapie. Das war immer ein Genuss und meine büroverspannten Muskeln lösten sich nachhaltig.
Durch deine berufliche Weiterbildung und auch durch deine persönliche Entwicklung hast du in all den Jahren einen grossen Wissens- und Erfahrungsreichtum angesammelt. Ich weiss, egal wo der Schuh drückt, Martha weiss Rat.
Durch deine gute Intuition spürst du ohne Worte, was ich brauche. Sei es das Lösen von seelischen Blockaden oder physischen Schmerzen, das Schaffen von neuen Bildern und Verknüpfungen zu einem Problem oder einfach Ruhe schaffen für einen aufgewühlten Geist. Du kombinierst die gelernten Techniken und daraus wird deine eigene gschpürige und effiziente Technik.
Ich verlasse deine Praxis immer entspannt, gelöst, voller positiven Gedanken und mit neuem Lebensmut. Du hast schon viel in mir bewegt und deine Arbeit hilft mir auf dem Weg zur Selbsterkenntnis und Gelassenheit.
Ich freue mich auf weitere Behandlungen von dir und danke dir für deine Unterstützung.


Liebe Martha

Ich bin heute wieder ein Mann, der mit beiden Füssen auf dem Boden, und mitten im Leben steht. Ich darf mein Leben wieder geniessen und kann mit den zurückgebliebenen  Einschränkungen wieder umgehen. Das war nicht immer so.
Als ich vor gut zwei Jahren die Diagnose „Darmkrebs“ bekam, zerbrach für mich und meine Frau die Welt. Verzweiflung, Ängste und Hoffnungslosigkeit machten sich in mir breit.
Ich habe mich mit düsteren Gedanken und dem Jenseits auseinander gesetzt.

Auf Geheiss meiner geliebten Frau habe ich dich um Hilfe gebeten. Ich musste mir ja fast die Zunge abbeissen, denn ich hatte es bis dato nicht gelernt, mich wirklich einer „fremden“ Person an zu vertrauen. Nach und nach habe ich mich geöffnet. Die Voraussetzug  für ein Gelingen der Behandlung war, dass ich mich und mein Tun ernst genommen habe und dir sowie den Ärzten das absolute Vertrauen entgegen gebracht habe.

Mit deiner tiefen, ruhigen und positiven Art hast du mich getroffen und wusstest mich mit deinem situativen und lebenbejahenden Humor immer und immer wieder zu motivieren. Deine unkomplizierte und bodenständige, und doch unwahrscheinlich sensible Art, gepaart mit deinen effektiven Werkzeugen EFT, Neuro Tunig, Hypnose vermochten meine Ängste vor den bevorstehenden Operationen, sowie der näheren Zukunft mit dem künstlichen Darmausgang zu lindern. Chemotherapie und Bestrahlungen hatten plötzlich ein anderes Gesicht. Nicht weil ich mich etwa aufgegeben hätte, Nein, sondern weil ich durch deinen Einfluss wieder Lebensmut erhalten hatte. Auch die Leidenszeit während der Gesundungsphase hast du geprägt. Mit einigen kurzen Sitzungen waren Blockaden meiner Gefühlswelt langfristig gelindert.  Deine Erfahrung als Pflegefachfrau hat mir eine tabulose Kommunikation ermöglicht was mir eine unvorstellbare Hilfe war. (Männer können mit einer Frau nicht über Alles reden, dachte ich!) Der letzte Spitalbesuch für die Rückverlegung des Stomas war wiederum von Angst vor den bevorstehenden Schmerzen geprägt. Eine absolut kurze Behandlung vor dem Eingriff, und ich bin völlig entspannt ins Krankenhaus, voll von Zuversicht, gegangen. Damit es mir heute wieder so gut geht ist sicherlich harte geleistete Arbeit von meiner Frau, den Ärzten und mir….Aber auch von deinem Einfluss. Deine Begleitung auf meinem Weg mit den vielen Tiefen und Höhen haben mich wieder zu dem „alten“ Freddy gemacht

Dafür möchte ich dir aus tiefem Herzen danken.

Freddy Wernli,  Bilten 13. August 2015

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü